Suche Menü

Tschüss, pb21.de!

Foto: Start/Finish line at Malin Head von David Jones unter CC BY 2.0 via flickr

Foto: Start/Finish line at Malin Head von David Jones unter CC BY 2.0 via flickr

Am 28.2.2015 endet nach gut fünf Jahren ein Projekt, das für uns nicht nur ein Projekt war. pb21.de war eine Herzensangelegenheit und eine Heimat. Es war der Versuch, gemeinsam herauszufinden, wie die zwei-punkt-nullige Welt des Webs und die Ansprüche der politischen Bildung zusammen gehen können. Mehr lesen

„Es gibt keine digitale Didaktik!“

Übernahme eines Podcasts und eines Kommentars von Jöran Muuß-Merholz auf pb21.de

Analoge Didaktik? Foto: Deutsche Fotothek via Wikimedia Commons unter CC BY 3.0

Analoge Didaktik? Foto: Deutsche Fotothek via Wikimedia Commons unter CC BY 3.0

Digitale Didaktik”, was für ein toller Begriff! Schon die Alliteration ist schön. Und mehr noch: Es klingt nach schlüssigen Antworten auf die vielen großen Fragen, die sich für Lernen und Lehren angesichts des digitalen Wandels stellen. Kein Wunder, dass digitale Didaktik gefragt ist: Journalisten suchen sie, Aktivisten versprechen sie, Schulen werben mit ihr. Auf den zweiten Blick erkennt man allerdings mehr Zweifel als Gewissheiten. Und auf den dritten Blick ist die Rede von „digitaler Didaktik“ nicht nur irreführend, sondern auch gefährlich.

Mehr lesen

Jöran im Frühling 2011

Jöran steht vor einer Wand, auf die eine Präsentation gebeamt wird

Photo: Ralf Appelt (CC-by-nc-sa)

Nachdem das Educamp im doppelten Sinne ein gelungener Frühlingsanfang war, stehen in den nächsten Wochen viele und bunte Termine für Jöran im Konsortenkalender: Brno und Köln, republica und Deutscher Schulpreis, Web 2.0, Geocaching und Google-Quiz … Mehr lesen

pb21.de – Web 2.0 in der politischen Bildung

Seit Herbst 2010 ist die Website pb21.de im redaktionellen Regelbetrieb. pb21.de beschäftigt sich mit den Schnittstellen der Bereiche politische Bildung und Internet. Sie geht der Frage nach, was Web 2.0 für die politische Bildung bedeutet und veröffentlicht dazu redaktionelle Inhalte: Beispiele guter Praxis, Anleitungen, Tipps und Tricks, Hintergrundinformationen sowie einen Newsletter. Zudem soll pb21.de der Vernetzung und dem Austausch dienen. Mehr lesen

#pb21 wird fortgesetzt

Logo pb21 - Web 2.0 in der politischen BildungAnfang 2010 waren bei der Fachtagung „Web 2.0 in der politischen Bildung“ Akteure aus der Welt der politischen Bildung und aus der NetzWelt zusammengetroffen. Jetzt wird das Projekt #pb21 fortgesetzt, online und offline in einem Workshop. Teilnehmer können ab sofort Projekte einreichen. Mehr lesen

Geocaching goes politische Bildung

geocachingNRWDurch die Welt laufen, sich orientieren, ein Ziel suchen und hoffentlich finden.
So sieht Geocaching aus. Und es ist eine schöne Definition von Bildung. Also haben Jöran und Guido beides zusammengebracht und das Ergebnis Educache genannt. Jetzt gibt es zwei offizielle Educaches in der Politischen Bildung, sogar auf Papier und bei Google Earth. Mehr lesen

Politcamp und Bundesradio

Joeran beim politcamp 2010 in Berlin (Foto: Blanche Fabri)Am 20./21. März 2010 fand in Berlin das politcamp statt.

Dafür dass es als BarCamp angekündigt war, hatten die Veranstalter ausgesprochen viele Referenten vorab ins Programm gesetzt. Die Medien berichteten aufgeregt, dass das Netz sich “von der Spielwiese zum Politikfeld” gewandelt hätte. Diese “großen Sessions” sind auch als Videoaufzeichnungen verfügbar.

Jöran sprach zum Thema “Internet und politische Bildung”, wobei insbesondere die bisherige Aktivitäten und die möglichen Zukünfte von #pb21 im Mittelpunkt standen. Der Vortrag wurde nicht aufgezeichnet, aber anschließend war Jöran zu Gast beim Bundesradio mit Tim Pritlove und Philip Banse. Die Sendung steht hier als podcast zur Verfügung.

Vortrag „Web 2.0 in der politischen Bildungsarbeit“

Tagungszentrum Bad Muender der IG BCE am 18-02-2010Die Jahrestagung 2010 der Bildungsreferenten der IG BCE trug den schönen Titel “Entscheidend ist auf’m Platz. Dort gab man Jöran zwei Stunden Zeit, um über die Frage zu sprechen, was Web 2.0 für die politische Bildung bedeutet. Zu viele Antworten und zu viele Folien für zu wenig Zeit, deswegen für die Teilnehmer hier die Präsentation als pdf-Datei (passwort-geschützt).
Dazu noch der Link auf die nicht mehr besprochene virtuelle-akademie.de.