Zum Inhalt springen

Unsere Schule ist auf Facebook (ob sie will oder nicht)

Handbuch Öffentlichkeitsarbeit macht Schule

Handbuch Öffentlichkeitsarbeit macht Schule

Schulen existieren auf Facebook – obwohl sie das häufig nicht wollen oder gar nicht wissen. Eine gezielte Nutzung ermöglicht es, die Darstellung der Schule kontrollierter zu gestalten. Darüber hinaus bietet die Plattform auch Chancen für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule und einen Austausch mit ihrer Umwelt, sowohl in der direkten Nachbarschaft als auch mit der ganzen Welt. Auch interne Kommunikation erfolgt auf Facebook – häufig inoffizielle und bisweilen „unter dem Radar“. Hier gilt es, gemeinsame Vereinbarungen und rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten.

Zum Thema „Schulen auf Facebook“ gibt es einen Handbuch-Artikel von Jöran: 

re:publica: Programm zur re:learn 2014

5 Jahre vorher: Das re:learn-T-Shirt 2009 (Foto CC by 4.0 by Jöran Muuß-Merholz)

5 Jahre vorher:
das re:learn-T-Shirt 2009 (Foto CC BY 4.0 by Jöran Muuß-Merholz)

Anfang Mai treffen sich in Berlin 5.000 Menschen, um über die digitale Gesellschaft zu diskutieren. Die Social-Media-Konferenz re:publica wird auch 2014 wieder einen thematischen Track zu Bildungsthemen im Programm haben – die re:learn. Wie schon in 2010, 2011, 2012 durfte Jöran das Programm kuratieren und wird vor Ort moderieren, gemeinsam mit re:publica-Erfinderin Tanja Haeusler.

Das Programm nimmt keine Rücksicht auf staatliche oder thematische Grenzen. Helden der Praxis berichten über OER in Polen, e-learning in SambiaMinecraft und Aristoteles in der Schule, bloggende und podcastende Lernende und Lehrende. Dazu gibt es Grundsätzliches aus der Schweiz und Konkretes aus Kassel, Berichte von Kinderzimmerprogrammiererinnen und Game-Design-Thinking.

Tobias Moorstedt war da – der Ton nicht …

Moorstedt und Muuß-Merholz lesen Kommentare im Chat

Moorstedt und Muuß-Merholz lesen Kommentare im Chat

Inhalt top, Technik flop. Das Fazit unserer Veranstaltung mit Tobias Moorstedt fällt sehr gespalten aus. Am wenigsten liegt das an Tobias, der einen tollen Vortrag lieferte. Allerdings haperte es an der Technik, um den Livestream in die Welt zu bringen. Wir ersparen der Öffentlichkeit Fehlerbeschreibung und Jammern, entschuldigen uns aber bei allen und insbesondere beim Referenten dafür, dass in der ersten Hälfte der Ton quasi nicht vorhanden war. Die Videos lohnen sich trotzdem.

Wahlkampf Online III: Online-Seminar

Nochmal Wahlkampf im Internet als Thema, dieses mal im Rahmen eines dreiwöchigen Online-Seminars: Vom 29.8.-18.9.2009 unternehmen wir „Online-Exkursionen“ zu den interessantesten Orten, an denen Wahlkampf im Internet stattfindet. Neben handfesten Diskussionen gibt es eine umfangreiche Materialsammlung. Als „Online-Guides“ führen die Exkursionen an:

Zum Online-Seminar …

PS:

Wahlkampf Online II: Vortrag Tobias Moorstedt

tobias-moorstedt-jeffersons-erbenAm 9.9.2009 (Mi) kommt Tobias Moorstedt nach Hamburg. Das Thema für Vortrag und Diskussion: „Wahlkampf im Internet: Parteien und Kandidaten online – nur bunte Show oder echter Dialog?“.

Tobias Moorstedt ist Journalist. 2008 erschien sein Buch „Jeffersons Erben. Wie die digitalen Medien die Politik verändern.

Update: 19.30 Uhr, Live-Stream hier