Zum Inhalt springen

OERcamp ausgezeichnet mit dem Open Education Awards for Excellence

Dem OERcamp, das die Agentur J&K – Jöran und Konsorten erstmals in 2012 veranstaltet hat, wird 2020 der Open Education Awards for Excellence verliehen. Der weltweite Wettbewerb zeichnet „outstanding contributions in the Open Education community“ aus und sieht in den OERcamps eine besondere Innovation.

Was haben OER mit digitaler Integration und Medienkompetenz zu tun? (Text von 2013)

Open Educational Resources (OER) und digitale Integration und Medienkompetenz – wie stehen diese drei Dinge zueinander? Als ich kürzlich (2019) recherchierte, stolperte ich über diesen Text hier von 2013, der kurioserweise im Netz kaum noch zu finden ist. Also hier eine Kopie …

Cover der u.a. Publikation von 2013

JRA087 Podcasts von Jöran Muuß-Merholz jetzt auch bei Spotify

Podcasts zu Bildung und Lernen, Digitalisierung und Gesellschaft

Die Podcasts von und mit Jöran Muuß-Merholz wurden in den Katalog von Spotify aufgenommen. Zur Feier des Tages hier ein kleiner Überblick über die fünf aktuell aktiven Podcast-Reihen, links zum Abonnieren inklusive.

Thomas Haubner (li), André Hermes (mi) und Jöran Muuß-Merholz bei der Aufzeichnung des Podcasts. Foto von Gabi Fahrenkrog <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">CC BY 4.0</a>

Thomas Haubner (li), André Hermes (mi) und Jöran Muuß-Merholz bei der Aufzeichnung des Podcasts. Foto von Gabi Fahrenkrog CC BY 4.0

„Choo-Choo-Choose your license!“ Infographic on Creative Commons licences

This infographic on Creative Commons licences illustrates your choices when you want to publish your own work under a CC license. Start with the locomotive on the left and make your choices at each switch.

This infographic on Creative Commons licences illustrates your choices when you want to publish your own work under a CC license. Start with the locomotive on the left and make your choices at each switch. The graphic itself is published under CC BY SA 3.0 and can be downloaded here.

JRA 082 Warum ist die Rede von „lizenzfreien Bildern“ eine Lüge? [ein JRA-Experiment]

Jöran liest seinen Blogartikel zum irreführenden Begriff „Lizenzfreiheit“ vor.

Eine Werbeanzeige für „lizenzfreie Videos“. Screenshot, nicht unter freier Lizenz

Eine Werbeanzeige für „lizenzfreie Videos“. Screenshot, nicht unter freier Lizenz

Die Lüge von „lizenzfreien“ Bildern

Wie man mit dem Begriff „Lizenzfreiheit“ in die Falle gehen kann …

Im Web findet man häufig Angebote für „lizenzfreie Fotos“, „lizenzfreie Bilder“ oder „lizenzfreie Videos“. Dahinter verbirgt sich aber genau das Gegenteil und damit eine unfreundliche Falle für alle, die auf der Suche nach Bausteinen zum Beispiel für freie Bildungsmaterialien („Open Educational Resources“) sind.

Ein Beispiel: In vier Schritten von „lizenzfrei“ zum Lizenzkauf

Die folgenden Bilder zeigen den kurzen Weg, den ich von der Werbung für „lizenzfreie Videos“ gehen muss, um zur Lizenz (sic!) für ebendiese Videos zu gelangen.

lizenzfreie Bilder und Videos (Werbeanzeige)

Schritt 1: eine Werbeanzeige für „lizenzfreie Videos“

Neun Video-Statements für das Bündnis freie Bildung

Im Bündnis Freie Bildung haben sich Organisationen und Einzelpersonen zusammengeschlossen, die die Idee Freier Bildungsmaterialien (Open Educational Resources oder OER) in Gesellschaft und Politik unterstützen möchten. Anlässlich des Forum Open:Education wurden die Mitglieder für kurze Statements vor die Kamera gebeten. Hier kommt (nicht nur) mein Ergebnis: