Suche Menü

JRA021 Hattinger Mediensommer – ist das eine Mischung aus politische Bildung und Cluburlaub?

Jöran ruft an bei Guido Brombach vom DGB Bildungswerk und Leiter des Hattinger Mediensommers.

Guido Brombach

Guido Brombach, Foto privat


Mehr lesen

„Digitale Parallelwelt fürs Lernen“

Wer treibt den digitalen Wandel in den Bildungsorganisationen? Einzelne Personen. Denn Institutionen kriegen das nicht hin. Im besten Fall lassen die Bildungsorganisationen ihre Avantgarde einfach machen und halten ihnen den Rücken frei.

Das Hochschulforum Digitalisierung hat mich interviewt. Steht zwar Hochschule drauf, gilt aber genau so für Schule oder Weiterbildung.

Für ein zweites Video wurde ich gefragt, was für mich ein echter “digital turn” in der Hochschullandschaft wäre. 

    Digital ist besser. Zur gesellschaftlichen Akzeptanz bestimmter Armbanduhren.

    Ich vermute in Vorträgen gerne, dass Smartwatches wie die Apple Watch 2014 / 2015 gerne noch belächelt werden, aber Ende 2015 das meist-gewünschte Weihnachtsgeschenk und 2017 Standard sein werden.

    In der aktuellen Debatte um Digitalisierung im Bildungsbereich wird gerne mal semi-ironisch Tocotronics „Digital ist besser“ von 1995 zitiert. Was dabei gerne übersehen wird: Der Liedtext bezieht sich weniger auf großen gesellschaftlichen Wandel, sondern auf digitale Armbanduhren und ihre Akzeptanz in der Gesellschaft. (Digitaluhren sind übrigens noch so eine neue Technologie, die mal in den Schulen den Unterricht gestört hat.) Heute, 20 Jahre nach 1995, ist der Songtext wieder relevant für die Träger von Smartwatches, die gerne mal komisch angeschaut werden.

    Tocotronic – Digital ist besser

    Ich sage jetzt auch „Digitale Bildung“ und „Digitale Schule“ und „Digitales Lernen“. Obwohl es ja Quatsch ist.

    digitale Bildung, digitales Lernen, digitale SchuleIch habe mich lange gewehrt, die Begriffe „Digitale Bildung“ oder „Digitales Lernen“ oder „Digitale Schule“ zu benutzen, wie sie gerne für Tagungen oder in Massenmedien genutzt werden. Zum einen sind die Begriffe natürlich Unsinn, weil Bildung, Lernen und Schule selbst ja nicht digitalisiert werden, sondern nur Teile der Informationen und der Kommunikationen, die sie ausmachen. Zum anderen suggeriert die Verkürzung immer die Dominanz von #digital gegenüber Bildung, Lernen oder Schule.

    Ich habe diesen Widerstand jetzt aufgegeben.  Mehr lesen

    Social Media (R)Evolutions – "Das Publikum betritt das Spielfeld"

    Teilnehmende aus 50 Ländern besuchten die Internationale Online Konferenz der Virtuellen Akademie „Social Media (R)Evolutions“.

    „Stellen Sie sich einmal vor, beim Fußballspiel dürften ab sofort auch die Hände benutzt werden. Selbst wenn alle anderen Regeln gleich blieben, so hätte man dennoch ein komplett neues Spiel.“ Mit diesem Vergleich eröffnete Gastgeber Jöran Muuß-Merholz die Internationale Online Konferenz „Social Media (R)Evolutions“ und erklärte damit auch ihren Untertitel: „In what way is Social Media a Game Changer for Governments, Opposition, Media and Culture?“ Wie weitreichend die Veränderung des „Spiels“ durch Social Media ist, demonstrierte er mit einem weiteren Fußball-Vergleich: „Stellen Sie einmal vor, dass plötzlich auch die Zuschauer das Spielfeld betreten könnten – was würde das für das Spiel bedeuten?“ Mehr lesen