Suche Menü

Workshop „Digitale Communities von lernenden Lehrkräften – Twitter und Blogs, WhatsApp und Barcamps“

BildungsWelt, Kongresse & Tagungen, NetzWelt

Workshop beim Kongress „Nicht mehr allein! Gute Schulen kooperieren“ der Deutschen Schulakademie

ein Kongress zum Thema #Kooperation und ein Workshop zur Frage, wie Lehrende im digitalen Zeitalter voneinander und miteinander lernen, kooperativ, z.B. via Twitter, Blogparaden oder auf Barcamps

Menschen durcheinander, in Gespräche vertieft

So sehen lernende Lehrende aus (Foto von Christopher Dies / OERcamp18 unter CC BY 4.0)

Digitale Communities von lernenden Lehrkräften – Twitter und Blogs, WhatsApp und Barcamps

Mitwirkende

  • Olaf Hubert und Maike Schubert, Freiherr-vom-Stein-Gemeinschaftsschule Neumünster
  • Markus Bölling und Kai Wörner, Realschule am Europakanal, Erlangen
  • Steffi Maurer und Christine Pannen, Barcamp Grundschule
  • Jöran Muuß-Merholz, Moderation

Thema des Workshops

In digitalen Medien haben sich viele neue Formen entwickelt, in denen Lehrenden miteinander lernen. Wir meinen nicht so etwas wie e-learning-Kurse oder YouTube-Videos, sondern Lerngemeinschaften von Menschen, die an den gleichen Themen interessiert sind. Via Twitter, Facebook- oder WhatsApp-Gruppen tauschen sie sich zu praktischen und prinzipiellen Fragen aus. Bei Barcamps treffen sie sich zu (Un-)Konferenzen ohne Referenten. In Blogs teilen sie Wissen und Erfahrungen miteinander. Diese neuen Formen der Kooperation, die selbstverständlich über die Grenzen von Schulen hinausgehen, schauen wir uns gemeinsam näher an.

Beschreibung zum Vorgehen im Workshop

Im Workshop werden drei unterschiedliche Praxisbeispiele vorgestellt (je max. 10 Minuten). Danach können sich die Teilnehmenden eines der Praxisbeispiele auswählen und gemeinsam mit den Referentinnen genauer unter die Lupe nehmen. Dabei stehen praktische Aufgaben im Vordergrund, beispielsweise Twitter selbst zu erforschen oder ein eigenes Barcamp zu planen.

Dieser Workshop richtet sich an …

… Menschen, die den digitalen Wandel als große Baustelle sehen, auf der wir alle Lernende sind. Es braucht keine besonderen Vorkenntnisse, nur eine grundsätzliche Offenheit gegenüber Neuem. Es ist kein Workshop für prinzipielle Fragen wie Datenschutz, Mehrwert, Kommerzialisierung etc.


Der Kongress „Nicht mehr allein! Gute Schulen kooperieren“

Die Deutsche Schulakademie veranstaltet den Kongress „Nicht mehr allein! Gute Schulen kooperieren“ in Berlin. Als bundesweit aktive und unabhängige Institution für Schulentwicklung und Lehrerfortbildung setzt sich die Deutsche Schulakademie für „Mehr gute Schulen“ ein. Am 13. und 14. September 2018 veranstaltet die Deutsche Schulakademie ihren zweiten bundesweiten Kongress mit dem Titel „Nicht mehr allein! Gute Schulen kooperieren“. Rund 500 Gäste aus Schulpraxis, Schulverwaltung, Schulforschung und Schulpolitik werden sich in der Urania in Berlin intensiv mit der Zusammenarbeit der Akteure in und um Schulen beschäftigen und das Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachten.

Kooperation ist ein starker Motor für Schulentwicklung, denn Innovationen und Reformen gelingen nur in Zusammenarbeit, nicht im Alleingang. Das gilt auch über die Schule hinaus: gesellschaftliche Veränderungen sind nur durch Kooperation möglich. Weitere Informationen zu uns und zur Veranstaltung finden Sie auf der Website der Deutschen Schulakademie.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Wir haben letztens ein kleines Barcamp mit unseren Zweitsemester-Studierenden zur Prüfungsvorbereitung in einem Grundlagenfach organisiert, siehe https://twitter.com/LehrstuhlEMV/status/1015135710439931904 für ein paar Fotos und weitere Infos.
    Die Idee dazu kam mir im Nachgang zum letzten OERcamp Ost in Leipzig. Danke an Jöran für die dortige Inspiritation und für den Foliensatz zur Sessionplanung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.