Zum Inhalt springen

Von Geistern und Geheimnissen

Jöran schreibt, worüber er nicht schreiben darf.

Auf joeran.de steht, was Jöran und Konsorten machen. Eher beruflich, selten privat. Aber nie vollständig.

Manchmal ruft jemand im Konsortenbüro an und sagt: „Hallo, ich habe auf der Website gesehen, dass bei J&K gerade nicht so viel los ist. Da wollte ich mal fragen …“

Nun freuen sich J&K immer über Anrufe. Allerdings trügt der Schein bisweilen, dass nicht so viel los sei, nur weil auf der Website nicht so viel los ist. Über den größeren Teil der J&K-Projekte steht nämlich gar nichts der Website. Das kann verschiedene Gründe haben:

  • Das Projekt befindet sich noch im Stadium #Geheimprojekt. Es wird schon eifrig daran gearbeitet, aber es laufen noch bestimmte Verhandlungen oder das Vorhaben ist noch nicht vorzeigbar. Kurz: Die Eier, die man begackern könnte, sind noch nicht gelegt. J&K brüten noch. (Und dann kommt es sogar vor, dass #Geheimprojekte scheitern und nie ans Licht der Website gelangen.)
  • Dann gibt es noch die #vertraulich-Projekte. Da kann es sein, dass bestimmte sensible Informationen einfach nicht öffentlich sind (so z.B. kürzlich bei der Fortbildung für Führungskräfte der Polizei). Oder aber der ganze Auftrag soll nicht öffentlich werden (dafür kann man naturgemäß kein Beispiel nennen).
  • Ein spezielle Gattung stellt das #Ghostwriting dar, das Jöran bisweilen übernimmt. Da liegt es in der Natur der Sache, dass das Ergebnis nicht unter joeran.de veröffentlicht wird. Solche Texte stehen dann möglicherweise anderenorts im Netz. Oder im Buchhandel. Aber J&K sagen nicht wo. 😉

Manchmal ist es schade, dass J&K nicht von allen Sachen berichten können, die sie selber spannend finden. Aber: Wenn Kooperationspartner oder Auftraggeber möchten, dass die Zusammenarbeit nicht öffentlich gemacht wird, dann respektieren das selbstverständlich.

Ab sofort gibt es eine neue Übersichtsseite „Referenzen“, wo J&K Auftragsgeber auflisten, ohne dass die dazu gehörigen Projekte alle erklärt werden. Sogar da passiert es häufig, dass Kooperationspartner oder Auftraggeber nicht genannt werden wollen. Und auch da respektieren J&K das selbstverständlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.