Suche Menü

Live-Stream und Live-Ticker vom Deutschen Schulpreis 2016

Jöran öffnet eine Tür, von draußen nach drinnen

Blick hinter die Kulissen – aus dem ersten Live-Video vom Deutschen Schulpreis auf Facebook

Am Mittwoch (8.6.2016) um 12 Uhr wird zum zehnten Mal der Deutsche Schulpreis verliehen. Ich werde auf der  Facebook-Seite zum Deutschen Schulpreis live-tickern. Wie schon in den beiden letzten Jahren gibt es hier die schnellsten Meldungen und Fotos und einige Blicke hinter die Kulissen. In diesem Jahr wollen wir erstmal die Live-Video-Funktion von Facebook testen. (Die Probe zum Live-Video ist unten eingebunden.) Mehr lesen

Verleihung Deutscher Schulpreis 2015 – Liveticker auf Facebook

DSP Preisverleihung 2015 Aufbau

Deutscher Schulpreis 2015 – Preisverleihung minus 20 Stunden

Am Mittwoch (10.6.2015) wird der Deutsche Schulpreis 2015 verliehen. Ich bin in Berlin und berichte auf Facebook in einem Liveticker. Was für eine schöne Arbeit! Und was für gute Motive: 15 Schulen sind nominiert und mit Delegationen aus Schüler/innen und Lehrkräften vor Ort. Der Hauptpreis ist mit 100.000 Euro dotiert. Angela Merkel übergibt den Hauptpreis. Christina Stürmer singt. Pinar Atalay und Dennis Wilms moderieren. Und das Ganze in der schönen Berliner Kreuzkirche, die über Tage in ein großes TV-Studio umgebaut wurde. Mehr auf Facebook …

Merkel: „Facebook ist eine Waschmaschine!“ – Jöran: „Quatsch, Facebook ist Merkel in einer Küche!“

Merkel vergleicht Facebook mit einer Waschmaschine Merkel (Kirchentag 2015)Das Netz freut sich, weil Bundeskanzlerin Merkel mal wieder was über das Internet gesagt hat. Es sei schön, Facebook zu haben, so wie ein Auto oder „ne ordentliche Waschmaschine“ zu haben. Leider hat sie die Metapher nicht erläutert. Dennoch möchte ich widersprechen: Facebook ist wie eine Küche!

Und ich kann es auch begründen. Dazu stehen unten die ersten Absätze aus einem Buch über Facebook aus dem Jahr 2012. (Ja, in Facebook-Maßstäben ist das natürlich gerade zu ein archäologischer Text. Aber ich denke, er funktioniert noch.) Damals schrieben Kollege Thomas Rose und ich: Bei Facebook ist man zusammen mit Angela Merkel in einer Kaffeeküche. Mehr lesen

Liebe Schulleitung, was haben Sie mit den 100.000 Euro gemacht?

Telefonate auf der Facebook-Seite für den Deutschen Schulpreis

Jöran telefoniert (Symbolbild)

Jöran telefoniert (Symbolbild)

Am 10. Juni 2015 wird wieder der Deutsche Schulpreis vergeben. Ich betreue die Facebook-Seite zum Deutschen Schulpreis und werde (mit Team natürlich) wie schon 2014 von der Preisverleihung eine Art Liveticker auf Facebook anbieten.

Zum Warmwerden haben wir eine kleine Umfrage gestartet: „Was ist eigentlich aus den 100.000 Euro geworden, die Ihre Schule als Preisgeld beim Deutschen Schulpreis bekommen hat?“ Mit dieser Frage haben wir drei Schulleiter/innen angerufen. Herausgekommen sind drei ganz unterschiedliche und sehr spannende Antworten – jetzt zu sehen hören auf Facebook. (Mein persönlicher Favorit ist Folge #2. Nachhaltiger KANN ein Schulleiter Geld nicht anlegen …)

Unsere Schule ist auf Facebook (ob sie will oder nicht)

Handbuch Öffentlichkeitsarbeit macht Schule

Handbuch Öffentlichkeitsarbeit macht Schule

Schulen existieren auf Facebook – obwohl sie das häufig nicht wollen oder gar nicht wissen. Eine gezielte Nutzung ermöglicht es, die Darstellung der Schule kontrollierter zu gestalten. Darüber hinaus bietet die Plattform auch Chancen für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule und einen Austausch mit ihrer Umwelt, sowohl in der direkten Nachbarschaft als auch mit der ganzen Welt. Auch interne Kommunikation erfolgt auf Facebook – häufig inoffizielle und bisweilen „unter dem Radar“. Hier gilt es, gemeinsame Vereinbarungen und rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten.

Zum Thema „Schulen auf Facebook“ gibt es einen Handbuch-Artikel von Jöran:  Mehr lesen

Das Facebook-Buch (nicht nur) für Eltern

Mein Kind ist bei Facebook - Tipps für Eltern - BuchcoverZusammen mit Thomas Pfeiffer hat Jöran ein Buch geschrieben. Es heißt “Mein Kind ist bei Facebook. Tipps für Eltern” . Spiegel Online schreibt darüber: “Düstere Warnungen sind in Deutschland oft das Erfolgsrezept für Erziehungsratgeber mit Medienthemen. Ein Bestseller wird “Mein Kind ist bei Facebook” also vielleicht nicht: Das Buch setzt auf Pragmatismus statt Panik. Gut so.”

Auszüge, Aktuelles und Bonuskapitel findet man auf der Website zum Buch www.facebook-fuer-eltern.net und auf der Facebook-Seite zum Buch.

Kaufen können Sie das Buch ab dem 15. Juni 2012 z.B. bei amazon oder in der  Buchhandlung Ihres Vertrauens.