Suche Menü

JRA077 Wie macht man aus dem ‘Go-To-Guy’ ein medienpädagigisches Angebot?

BildungsWelt, Eigene Podcasts, NetzWelt

Jöran ruft bei „Frag Moritz!“ an und fragt Moritz.

v.l.n.r.: Irene Bär, Moritz Bross, Irene Schumacher (nicht unter freier Lizenz)

v.l.n.r.: Irene Bär, Moritz Bross, Irene Schumacher (nicht unter freier Lizenz)


Gerade in Medienfragen ist das Phänomen des „Go-To-Guys“ verbreitet – ein Typ, zu dem man hingeht, wenn man Fragen und Probleme hat. In Freiburg haben die Medienpädagoginnen Irene Schumacher und Irene L. Bär das bei Moritz Bross beobachtet. Daraus entstand ein erfolgreiches medienpädagogisches Angebot: „Frag Moritz!“

Links

CC-BY_iconText und Podcast stehen unter der CC BY 4.0-Lizenz. Der Name des Urhebers soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Jöran Muuß-Merholz.

Schreibe einen Kommentar