Suche Menü

Jöran will mehr bloggen.

BildungsWelt, Eigene Texte
Blld „<em>WR – Great Horned Owl 4</em>“ unter <a title="zum Lizenztext" href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode">CC BY 2.0</a> von Virginia State Parks / vastateparksstaff via <a href="https://www.flickr.com/photos/vastateparksstaff/5761398799/">flickr</a>

Blld „WR – Great Horned Owl 4“ unter CC BY 2.0 von Virginia State Parks / vastateparksstaff via flickr

Jöran will mehr bloggen.

In den letzten Jahren war joeran.de weniger Blog und mehr Darstellung der Aktivitäten von Jöran und seiner Agentur. Und nicht mal das ist richtig gelungen, weil die eigene Website immer ganz unten auf der Prioritätenliste stand und deswegen selten bedient wurde.

Gebloggt hat Jöran vielleicht trotzdem, und zwar auf Twitter, Facebook und (nicht so oft) auf Google+. Außerdem hat er externe Projekte, auf denen er veröffentlichen konnte, z.B. pb21.de (bis Ende 2014) oder open-educational-resources.de. Und dann gibt es noch den Blog, den wahrscheinlich nur Jöran selbst liest: That’s not my name! auf tumblr.

Ab heute soll das anders sein. Jöran will mehr auf der eigenen Website schreiben. Nicht mehr nur gelegentlich auf Texte hinweisen, die irgendwo anders erschienen sind, sondern häufiger und unfertiger. Dinge, die sonst auf Facebook landen. Kleinere Bausteine aus größeren Texten oder Vorträgen. Mal nur ein Foto oder ein Video. Ein Blog halt.

Los geht’s!

PS: Vor dem Hintergrund stellt sich die Frage, ob Jöran weiterhin in der dritten Person über sich schreibt. Vor vielen Jahren hatte Jöran sich das so überlegt, weil viele Artikel gar nicht von Jöran selbst geschrieben waren, sondern von Mitarbeitern. Wenn Jöran jetzt selbst schreibt, wäre vielleicht ein Wechsel zur Ich-Form angebracht. Andererseits mag Jöran das auch so. Was denkt Ihr, Welt?

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: J&K – Jöran und Konsorten » » Hallo, ich bin der Jöran!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.