Suche Menü

Der Pseudokonsens über die Veränderung von Schule

BildungsWelt, Eigene Texte, Print

Diskussion zur PÄDAGOGIK-Kolumne Oktober 2021

„21st Century Skills“, „#zeitgemäßeBildung“, „Zukunftskompetenzen“, „Lernen neu denken“, „neue Lernkultur“, „New Learning“, „digitale Bildung“ … In den Debatten über Veränderungen von Lernen und Schule fehlt es nicht an großen Leitbegriffen. Das ist hilfreich, denn über solche Begriffe finden sich Gleichgesinnte zusammen, die an Veränderungen interessiert sind und dafür arbeiten wollen. Das Problem: Der Konsens, den solche Begriffe erzeugen, ist trügerisch. Dabei braucht es dringend gemeinsame Leitbilder als Nordsterne, an denen wir unser Handeln inmitten des stürmischen Wandels orientieren können.

„Der Pseudokonsens über die Veränderung von Schule“ ist Thema meiner Kolumne „Schlusspunkt“ in der PÄDAGOGIK (10/2021). Der Text ist bei Beltz als PDF frei verfügbar. Mit dem folgenden Video möchte zur Diskussion über meine Thesen einladen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr gutes Thema, was du ansprichst! Hatte erst mit falscher Konsens übersetzt. Aber nicht der Konsenz, sondern viele Ideen daraus gehen in die falsche Richtung. Richtig, diese Schlagworte erschlagen uns, sind begrifflich falsch u führen uns in die Irre. Sind natürlich viele gute Ideen dabei, aber wir müssen Prioritäten erkennen u entsprechend abarbeiten! Die an 1. Stelle gesetzte Digitalisierung ist es NICHT! Sie ist ein Lehr- u Lernmittel, deren Quelle der Lehrer ist! Wenn der Lehrer keine Professionalität hat, kann der Schüler nichts begreifen. Mein Motto: Einmal richtig begreifen können (abgeschloss. Lernvorgang), statt unnütz viel lernen müssen! Wir brauchen eine „Die neue Lehrphilosophie“, nachzulesen auf meiner site „lehrerreform.de“ mit einer revolutionierende Didaktik u anderen Vorschlägen der Unterrichts/Schulgestaltung!

  2. Konsens erzeuge ich in Institutionen zumindest grob mit einer Leitbildentwicklung. Schulen machen so etwas ab und zu – und sollten das aus meiner Sicht gerade in Zeiten von großen Veränderung auch verstärkt tun.

    Auch wenn ich nur indirekt in Leitbildentwicklung von SCHULE stecke müssen wir mit Haltung in den FoBi-Institutionen anfangen! Vor Kurzem haben wir mal für uns einen Aufschlag formuliert und aus unserer Praxis draufgeschaut. Das ist dabei rausgekommen: https://t1p.de/le1tl1n1e

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.