Suche Menü

Corona Log 1 – Hier kommen die #Edunauten!

BildungsWelt, Corona Log 2020, Projekte & Referenzen

Tag 3: „Sag alles ab“

Sonntag, 15. März 2020. Schulen und Kindergärten sind geschlossen; Hochschulen sperren ihre Studierenden aus; alle Fortbildungen sind abgesagt. Gleichzeitig wollen alle online gehen, von der Gitarrenlehrerin (?Facetime) über Schulen (?MS Teams) bis zu ganzen Studiensemestern (?Ratlosigkeit). Online-Lernen schön und gut – aber gibt es da nicht auch was von Ratio…, äh, von den Sympathisanten der #zeitgemäßenBildung? Ja. Hier kommen die #Edunauten!

Screenshot von edunauten.de

„Wenn wir uns nicht mehr in Präsenz treffen können, was können wir in Sachen Lernen online machen?“

Das Angebot auf www.edunauten.de denkt von der Corona-geprägten Situation im März 2020 aus. Überall fragen sich Lehrende und andere Bildungsverantwortliche: „Wenn wir uns nicht mehr in Präsenz treffen können, was können wir in Sachen Lernen online machen?“ Für viele Akteure kommt es in dieser Situation zum ersten näheren Kontakt mit dem Thema Online-Lernen. Und der erste Eindruck ist ja wichtig. Allerdings ist der erste Eindruck häufig einer, der von einer ziemlich traditionellen Pädagogik geprägt ist. Deswegen möchten wir ein alternatives Angebot daneben setzen, in dem Suchende Antworten finden, die für eine zeitgemäße Pädagogik stehen.

Zeitgemäße Formen des Online-Lernens

Screenshot der Tabelle auf https://docs.google.com/presentation/d/1ZIDUU2xPwU6cGS0cpNiDM_s7nXb-0HyWdH6HFwwqlbc/edit#slide=id.p

Die Tabelle oben möchten wir als doppelte Grundlage der #Edunauten verwenden:

  • Unser Gegenstand – also unser Thema – sind Formen des Online-Lernens, die sich gut mit den Eigenschaften auf der rechten Seite der Tabelle beschreiben lassen.
  • Unser Vorgehen – also die Methode im Unkurs – orientiert sich an der rechten Spalte. So wollen wir arbeiten.

Wir nennen die rechte Spalte und damit unseren Gegenstand und unser Vorgehen „zeitgemäßes Online-Lernen“.  Damit wenden wir uns nicht „anti“ die linke Seite der Tabelle. Sie steht nur bei uns nicht im Mittelpunkt, weder als Thema noch als Methode.

Das Ziel: eine große FAQ mit Antworten zeitgemäßen Online-Lernen

Wir wollen keinen Online-Kurs machen, in dem wir von uns ausgewählte oder erstellte Inhalte präsentieren, damit die Lernenden das dann „vermittelt“ bekommen. Wir wollen stattdessen einen Online-Unkurs machen, bei dem alle Teilnehmenden eigene Fragen, eigene Antworten, eigene Ideen und eigene Erfahrungen einbringen, so dass sie voneinander und miteinander lernen können

Der Unkurs ist auf eine Kernzeit angelegt: 16. März bis 10. April 2020, wobei Quereinstiege jederzeit möglich und willkommen sind. Anschließend ist der Unkurs offen für Weiterarbeit und Austausch.

Im Unkurs wird miteinander und voneinander gelernt – der Weg ist also das Ziel. Außerdem gibt es auch ein kollaboratives Produkt als Ziel: eine gemeinsam erarbeitete Sammlung von Antworten zum zeitgemäßen Online-Lernen. Diese Sammlung ist quasi eine große FAQ mit vielen Einträgen, die dann auch später noch Menschen nutzen können die sich fragen: Online-Lernen, gibt es das nicht auch in zeitgemäßen Formen?

Jetzt mitmachen!

Die #Edunauten sind für alle Bildungsbereiche offen. Die Anmeldung ist kostenlos. Ab sofort kann man über www.edunauten.de teilnehmen!

PS: Mehr zum Konzept kann man bei Interesse im Google Doc hier nachlesen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.