Zum Inhalt springen

Statements: „OER als Infrastruktur-Thema“

Heute startet die letzte Woche im sechswöchigen, kostenlosen Online-Kurs zu Open Educational Resources (COER). (Mehr zum Kurs folgt unten.) Jede Menge Videos sind auch nach Kursende über YouTube verfügbar. Ich habe dafür die These „OER als Infrastruktur-Frage“ erprobt.

https://www.youtube.com/watch?v=MBdffZQ7Mus

Der Online-Kurs zu Open Educational Resources (COER)

Grafik aus der Kursankündigung, vermutlich unter CC BY SA 4.0

Grafik aus der Kursankündigung, vermutlich unter CC BY SA 4.0

Der Kurs findet auf der Plattform iMooX statt. Es gibt sechs Themeneinheiten:

  • Was sind OER?
  • OER suchen und finden
  • OER selber machen
  • OER Einsatzszenarien
  • Finanzierung von OER
  • OER an Schule und Hochschule

Zu den Lernzielen steht in der Kursbeschreibung:

Ziel des Kurses ist es, einen umfassenden Überblick über Theorie und Praxis von OER zu bieten und dies in Form der weiterhin bestehenden Seiten immer noch zu tun. Dies umfasst sowohl grundlegende Informationen zu OER und bestehenden Initiativen als auch praxisrelevante Informationen für Lehrende und Lernende, die OER nutzen oder produzieren wollen. Dabei wird durch viele konkrete Beispiele und Hinweise erfahrener Praktiker immer der Bezug zur Praxis gewährleistet.

Veranstalter ist die österreichische Plattform iMooX, die nicht nur über OER spricht, sondern ihre Kursmaterialien i.d.R. auch selbst unter einer freier Lizenz veröffentlicht. Der Kurs ist eine Neuauflage des Kurses COER13 von 2013, der damals gut 1.000 Teilnehmende verzeichnete.

Zur Anmeldung …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.