Zum Inhalt springen

Numa Numa aus der Sicht des Sozialpädagogen

Jöran Muuß-Merholz, eigentlich kein Sozialpädagoge

Jöran Muuß-Merholz, eigentlich kein Sozialpädagoge

Auf ZDFinfo gibt es seit einigen Monaten die Sendereihe „15 Minutes of Fame“, in der Internetphänomene (Meme) erklärt werden. Die Videos sind gut gemacht und unterhaltsam, werden aber seltsamerweise nur notdürftig im Netz (web/yt/fb/twitter) verbreitet. Im Mittelpunkt jeder Episode steht ein konkretes Meme, das vom Meme-Erklärer-Nummer-Eins Dirk von Gehlen erklärt wird. Dazu holt man sich einige weitere Menschen, die irgendwas zum Thema sagen können. (In der Episode zu Grumpy Cat z.B. eine Mitarbeiterin aus dem Tierheim.)

In der neuesten Folge ging es um den Numa Numa Guy. Das Video ist inzwischen über 10 Jahre alt, stammt also noch aus der Vor-YouTube-Ära (die Älteren werden sich erinnern). Ich durfte im Interview erklären, was ich dazu denke. Im Beitrag werde ich dann eher irreführend eingeführt: „Jöran Muuß-Merholz ist Sozialpädagoge und spezialisiert auf die Psyche Heranwachsender.“ Naja. Immerhin ist mein Name richtig geschrieben. Bedauerlicher finde ich, dass aus dem ausführlichen Interview nur die Passagen genutzt wurden, in denen die Worte „Problem“, „Mobbing“ und „brutal“ vorkommen – die ich im tatsächlichen Gespräch überhaupt nicht auf auf dieses Video und den Protagonisten Gary Brolsma bezogen habe, sondern auf Star Wars Kid. Die beiden Fälle sind komplett unterschiedlich gelagert, da Brolsma das Video selbst veröffentlicht hat, schon 18 Jahre alt war und auch sonst eher outgoing war und immer wieder das Rampenlicht sucht. Star Wars Kid war dagegen noch jünger, die Veröffentlichung des Videos erfolgte gegen seinen Willen, und er hat wohl ziemlich unter der Resonanz gelitten. Die Berichte, dass Brolsma sehr unter dem Hype gelitten hätte, sind nach meiner Recherche nicht fundiert. Im Video wirkt es nun so, als würde ich mich mit meinen Aussagen auf den Fall Brolsma beziehen. Ärgerlich. Das Video ist trotzdem ganz unterhaltsam.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.