Suche Menü

Der ichMOOC endet, die Crew geht von Bord (Was für ein Video!)

BildungsWelt, Eigene Videos, Online-Projekte

An diesem Wochenende endet der größte Volkshochschulkurs aller Zeiten, unser „ichMOOC“. Das allerletzte Video im Kurs finde ich ganz großartig. Und es hat ein schöne Geschichte.

Die Geschichte hinter diesem Video muss erzählt werden. Sie geht so:

Wir stehen an den Hamburger Landungsbrücken und drehen Moderationsvideos für den ichMOOC. Vor den Kameras stehen die Gastgeber des Kurses Nina Oberländer und Joachim Sucker. Hinter den Kameras stehen Gregor Huber und Daniela Stade. Ich mache so etwas wie Regie. Der Dreh dauert schon etwas länger und ist nicht unanstrengend. Das Wetter ist sehr wechselhaft. Die schöne Hintergrundkulisse der belebten Elbe macht Zicken, weil z.B. mitten in einer Einstellung ein großes Schiff genau dort anlegt, wo gerade noch die Elbe im Hintergrund lag. Gerne gibt es laute Musik oder Baulärm genau dann, wenn eine Aufnahme gut geklappt hat. Langsam wird allen kalt. Außerdem fehlt noch eine tolle Idee für das kürzeste Video des Kurses: der Abschied am Kursende.

In diesem Moment schiebt sich mal wieder ein Schiff ins Bild: der Louisiana Star Schaufelraddampfer. Er macht direkt unterhalb unseres aktuellen Drehortes fest. Die fixe Idee: Wir fragen, ob wir dort das Abschlussvideo drehen können! Eine Einstellung, in der unsere Bootsfrau und unser Steuermann von Bord gehen, im metaphorischen wie im bildlichen Sinne. Wir laufen mitsamt Ausrüstung herüber und improvisieren im Laufen einen kurzen Text. Am Schiff fragen wird den (echten) Bootsmann, ob wir kurz aufnehmen könnten, wie Nina und Joachim von Bord gehen. Er weiß nicht so recht, redet irgendwas davon, dass das Schiff gar nicht wirklich anlege und gleich wieder weg sei. Jöran drängt Joachim und Nina auf die Stelling. Es wird eine schnelle Aufnahme. Am Ende ist der Bootsmann schon genervt, denn das Schiff müsse ablegen. Kameramann Gregor schlägt Alarm: Die Aufnahme hat tontechnisch nicht funktioniert. Nina will den Bootsmann überzeugen, man brauche nur 2 Minuten. Ach was, 30 Sekunden! Er sagt, das gehe nicht. Jöran scheucht Joachim und Nina wieder auf die Gangway. „Die legen schon nicht ab, wenn ihr da noch steht!“

Zweite Aufnahme. Noch bevor Nina das erste Wort gesagt hat, schimpft der Kapitän über die Bordanlage (0’10). Aber Nina und Joachim ziehen ihren Text durch, obwohl der Kapitän weiter zetert (0’15: ABFAHRT!!!). Und in derselben Sekunde, in der die beiden die Gangway verlassen haben, wird sie auch schon eingezogen (0’24). Und als wäre das nicht schön genug, verlässt das Schiff uns auch noch in Kameraperspektive und schickt zum Abschied eine weiße Wasserwand im Bild. Schöner hätten wir uns das nicht wünschen und niemals planen können!


Ganz großer Dank an alle Beteiligten, die am Ende des Videos namentlich genannt werden. Das war großes Kino!

PS: Nachdem ich im ganzen Kurs immer nur hinter den Kulissen und niemals vor der Kamera tätig war, ist in diesem letzten Video ein Cameo-Auftritt versteckt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.