Suche Menü

„Die Kappe aus der Zukunft“

Ohne PowerPoint-Präsentation, aber mit Mütze bin ich zu meinem (hier angekündigten) Talk bei der re:publica auf die Bühne gekommen. Genau genommen war das nicht ich, sondern mein Ich aus dem Jahr 2025. Das farbige Accessoire hat es immerhin zum „Ding des Tages“ im Buch zu Tag 2 der Konferenz gebracht.

(Der Witz mit der Mütze bestand allerdings nur halb darin, dass sie aus der Zukunft kommt. Eigentlich erklärte ich, die Mütze mitgebracht zu haben, weil ich dachte, dass sie in der Gegenwart, also in 2015, schwer angesagt sei.)

OER als Treiber für Innovation und Qualität in der Bildung?

Zeichnung einer kleinen roten Rakete

Ist OER eine Rakete?

Zum zweiten Mal in zwei Wochen war Jöran zum Vortrag in Österreich. Im Rahmen der Jahrestagung des eLearning-Clusters (eLC) durfte er zum Thema Open Educational Resources (OER) eine Keynote halten und einen Workshop geben.

Unten gibt es die Vortragsfolien und einige Fotos von der Tagung, bei der sich  österreichische Sek II-Schulen vernetzen, die digitale Medien im Unterricht einsetzen. Und zwar nicht wenige … Mehr lesen

Wie wir mit Begeisterung das totalüberwachte Bildungssystem einführten – eine Rückschau auf die Jahre 2015 bis 2025

UPDATE: Das Vortragsvideo ist online.

nicht auf tagesschau.de: medialer Wirbel um Vortrag (2015)

2015 nicht auf tagesschau.de: medialer Wirbel um Vortrag

11.3.2025 | Auf den Tag genau zehn Jahre ist es her, dass erstmals die Ankündigung eines Vortrags aus dem Jahr 2025 im Netz auftauchte. Im März 2015 erschien das vorläufige Programm der Konferenz re:publica (schon damals die größte Konferenz Europas zu Fragen der digitalen Gesellschaft). Der Diplom-Pädagoge Jöran Muuß-Merholz kündigte darin einen Vortrag an: Wie wir mit Begeisterung das totalüberwachte Bildungssystem einführten. Muuß-Merholz versprach „eine Rückschau auf die Jahre 2015 bis 2025“. Mehr lesen

Zwei Landtage in einer Woche

Hohe Leinwände im Kieler LandtagThemen wie “Digitales Lernen” oder “OER” werden inzwischen auch an zentralen Orten diskutiert, die nicht immer Avantgarde von gesellschaftlicher Veränderung sind – z.B. in Landesparlamenten. So war Jöran im März innerhalb von wenigen Tagen gleich in zwei Landtagen zu Gast: Am 7.3.2013 wurde im Kieler Landeshaus ein “Tag des Digitalen Lernens” begangen. Im Plenarsaal des Landtags in Düsseldorf fand am 13.3.2013 eine Anhörung zu OER statt, zu der neben Jöran auch Konsorte Felix Schaumburg als Experte geladen war. Hier einige Links, die die Veranstaltungen dokumentieren: Mehr lesen

Digitaler Wandel im Mai: 3x in Hamburg, 2x in München und 1x Online

“Zeitbombe Internet”, “Post-Privacy”, “Social Media für NPOs” und “Politische Kommunikation 2.0” – Im Mai 2012 moderiert Jöran gleich fünf Veranstaltungen aus dem Bereich “Irgendwas mit Internet”, zu denen die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit einlädt. Drei Abendveranstaltungen in Hamburg beschäftigen sich mit dem digitalen Wandel, alle werden live von Blanche gestreamt werden. In München gibt es zwei Tagesseminare, verbunden mit einem vierwöchigen Online-Seminar.

Die Veranstaltungen im Einzelnen: Mehr lesen

Braucht Soziale Arbeit Freunde?

Bei einem Fachtag Social Media in Bremen arbeiteten Einrichtungen der Sozialen Arbeit an der Frage, wie Social Media sich mit ihrer Arbeit verträgt. Als Referenten waren u.a. Jörg Eisfeld-Reschke von ikosom und Jöran eingeladen.

Die Tagung wurde kollaborativ in einem Etherpad dokumentiert. Außerdem hat der Veranstalter einen kleinen Film erstellt.

"Zeitbombe Internet" in Kiel

Buchcover von "Zeitbombe Internet"Am 23.11.2011 wird in Kiel darüber diskutiert, wie gefährlich das Internet im Allgemeinen und in der Hand von Kriminellen im Besonderen ist. Dazu stellen die beiden Autoren Thomas Fischermann und Götz Hamann Thesen aus ihrem Buch “Zeitbombe Internet. Warum unsere vernetzte Welt immer störanfälliger und gefährlicher wird” vor. Fischermann und Hamann sind Ressortleiter Wirtschaft bei DIE ZEIT. Anschließend wird Carsten Ripke, Oberkommissar bei der Polizei Schleswig-Holstein, berichten, welche Formen der Online-Kriminalität jenseits einzelner Medienberichte im Alltag eine Rolle spielen und wie die Arbeit der Polizei in diesem Bereich aussieht. Jöran moderiert.

Die Veranstaltung findet auf Einladung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung möglich, aber nicht notwendig. Beginn ist um 19.30 Uhr im IntercityHotel Kiel, direkt am Kieler Hbf.

Fundraising – Seminare 2011

ein Geldschein, nämlich 5 EuroIm September gibt Jöran gleich zwei mal das Basisseminar Fundraising. Das Angebot der Virtuellen Akademie besteht aus vier Wochen Onlineseminar und einem Präsenztag. Die Veranstaltungen richten sich an kleine Initiativen, Vereine und Projekte. Vorwissen ist nicht notwendig. 

Hier die Details: Mehr lesen

Unterricht 2.0 @ Deutscher Schulpreis

Der Deutsche Schulpreis prämiert nicht nur jährlich herausragende Schulen, sondern bietet für die Preisträgerschulen  Orientierungs- und Kollegtreffen, um Austausch und Wissen zu fördern. Anfang Mai 2011 fand das Kollegtreffen in der großartigen Imaginata in Jena statt.

Auf freundliche Einladung der Robert Bosch Stiftung durfte Jöran zusammen mit Markus Bölling zum Thema “Unterricht 2.0 – Schule und Lernen in digitaler Vernetzung” einen Workshop, genauer gesagt: einen Denkraum gestalten. Markus Bölling ist Technischer Leiter Bayerisches Realschulnetz und Konrektor an der Realschule am Europakanal, die iPads im Unterricht einsetzt.

Im Folgenden sind die Ergebnisse dokumentiert. Mehr lesen