Suche Menü

re:learn @ re:publica – das Programm 2011

re:publica 11Wie schon in 2010 wird es im Rahmen der re:publica wieder eine Subkonferenz re:learn geben, die Jöran kuratieren durfte. Hier kommt das Programm … [UPDATE am 11.4.2011]

Die re:publica ist die größte deutschsprachige Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft. Sie findet jährlich in Berlin statt, in 2011 vom 13. bis 15. April. Am Donnerstag, 14. April ist die re:learn in das Programm eingebettet.

Das Internet als Gesellschaftsbetriebssystem

14.00 Uhr – Große Bühne im Friedrichsstadtpalast

Gunther Dueck ist IBM-Manager, Mathematiker, Philosoph.
Er arbeitet als Chief Technology Officer (CTO) der IBM Deutschland, publizierte satirisch-philosophische Bücher über das Leben, die Menschen und Manager, signiert mit einem hellblauen Schreiber und bloggt “Daily Dueck“. @wilddueck | http://www.omnisophie.com | TEDx-Vortrag “Bildung und Mensch im digitalen Zeitalter” | weitere Fotos, Filme,Audios

Beyond Medienkompetenz – Wie kommt der Leitmedienwechsel in die Schulen?

15.00 Uhr – Großer Saal Kalkscheune

Panel mit Gunther Dueck, Jöran Muuß-Merholz (Moderation), Lisa Rosa, Felix Schaumburg und André Spang

Digitales Leben in der analogen Schule – Versuche und Visionen

16.15 bis 18.00 Uhr – Raum IV oder Quatsch Comedy Club

17.00 bis 19.00 Uhr – Kalkscheune, kleiner Saal

Einstieg – Von Bildungshackern und Edupunks in deutschen Schulen

Jöran Muuß-Merholz ist Diplom-Pädagoge und arbeitet mit seiner kleinen Agentur J&K – Jöran und Konsorten als Übersetzer für Gespräche zwischen der Welt „Bildung / Lernen“ und der Welt „Medien / Kommunikation“. Dafür schreiben Jöran und Konsorten Konzepte, Texte, Vorträge und bringen Ideen und Menschen zusammen. @jmm_hamburg | www.joeran.de

Googles Aktivitäten für den Edu-Bereich (Arbeitstitel)
Patrick Singer, Google Germany

Digitale Schultasche – Die Geschichte eines Lehrers, der nur mit iPad und Brotbox in die Schule gehen will.

Felix Schaumburg ist Lehrer an der Gesamtschule Barmen in Wuppertal für Sozialwissenschaften und Chemie. Daneben arbeitet er unter anderem an der verbindlichen Einbindung eines Mediencurriculums mit.
Auf www.edushift.de notiert er Gedanken zum Thema “Schule und ‘neue’ Medien” und den sich abzeichnenden shift. In Twitter steckt er hinter dem Kürzel @schb

iPaducation – Die Geschichte einer Schule, die 20 iPads für den Unterricht anschaffte.

Roman Deeken setzt in der Schule auf digitale Medien um die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu entwickeln. Sowohl Innovationen der Endgeräte als auch Dienst zur Vernetzung von Wissen und Schülerinnen und Schülern stellen den Schwerpunkt dar. @440_Hz

André J. Spang ist Lehrer für Musik und Religion am Gymnasium. Er koordiniert zahlreiche Projekte, auch ausserschulisch im Bereich Musik, Video-/Musikproduktion, Klassenband und ist als Musiker u. Komponist tätig. Als Mitglied der schulischen Steuergruppe http://steuergruppe.wordpress.com koordiniert er die Schul- und Unterrichtsentwicklung im Bereich Medien und Web2.0. Sein neuestes Projekt ist das iPad-Projekt. @tastenspieler

Roman und André arbeiten an der KAS, Kaiserin Augusta Schule in Köln: www.steuergruppe.wordpress.com | www.romandeeken.wordpress.com | ipadkas.wordpress.com

Pauxifizierte Texte – Mehrdimensionale Texte mit PAUX: Lernende 2.0 schreiben ihre Lehrbücher selbst.

Michael Dreusicke entwickelt Software für Verlage und berät international bei der Umsetzung gedruckter Werke in Online-Angebote. Sein Schwerpunkt liegt in der Konzeption neuer Content-Monetarisierungsmöglichkeiten sowohl online (stationär und mobil) als auch im Print-Bereich. @dreusicke | www.paux.de

Lisa Rosa war 20 Jahre Lehrerin an Gesamtschule und Gymnasium und ist seit 2005 in der Lehrerfort- und Ausbildung in Hamburg tätig. Ebenfalls seit 2005 betreibt sie das Blog “Shift”, seit 2008 die “Blogwerkstatt”. Lernen im Leitmedienwechsel ist das Hauptthema, unter dem sie theoretisiert, mit Lehrern und Referendaren praktiziert und im Netz und anderswo publiziert. Außerdem berät sie Lehr- und andere Personen beim Aufbau eines persönlichen Lernnetzwerks. @lisarosashiftingschool.wordpress.com

Gemeinsame Diskussion

mit allen Teilnehmenden des Workshops

Satellit I: Medienkompetenz #wtf – Konkretisierung eines Bildungsziels zwischen Allheilmittel, Teilhabe und Führerscheinen

13.04.2011, 15:00 Uhr, Großer Saal Kalkscheune

Jürgen Ertelt, *1957, Sozial- und Medienpädagoge, arbeitet als Koordinator im Projekt Jugend online bei IJAB, Fachstelle für internationale Jugendarbeit, in Bonn. Dort ist er u.a. für das Netzwerk netzcheckers.net verantwortlich. Als Webarchitekt und Autor entwirft er Community-Software für die pädagogische Arbeit. Zur Zeit arbeitet er an Angeboten im Bereich mobiles Lernen mit digitalen Medien. Jürgen Ertelt ist seit mehr als 25 Jahren medienpädagogisch aktiv. Er ist Mitglied in der GMK und im Trägerverein des JFF, medienpolitisch engagiert er sich in der Piratenpartei. Jürgen Ertelt ist Redaktionsmitglied der Zeitschrift Medien und Erziehung, weitere Veröffentlichungen finden sich u.a. beim Kopaed-Verlag. @ertelt | www.jugendonline.eu

siehe auch

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: re:publica 11: Wir sind dabei! | Das iPad im Unterricht an der KAS

  2. Pingback: Schmankerl von der republica – die Bildung im Fokus | Jörg Lohrer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.