Suche Menü

Konsorten

Es gibt einen engeren Kreis von Konsorten, die im Hauptquartier kontinuierlich und in verschiedenen Projekten zusammenarbeiten. Dazu gibt es einen weiteren Kreis mit Spezialisten, die projektbezogen dazu kommen.

Hauptquartier

  • Jöran

    Jöran

    Jöran Muuß-Merholz ist Inhaber der Agentur J&K – Jöran und Konsorten. Er arbeitet seit knapp 15 Jahre an der Schnittstelle von Bildung und digitale Medien. Einen ausführlichen Lebenslauf und seine Wirkungsbereiche finden Sie unter dem Abschnitt Jöran auf dieser Website.

    Mehr Informationen zu Jöran

  • Blanche

    Blanche

    Blanche Fabri ist seit der Gründung von J&K – Jöran und Konsorten für die Agentur tätig. Nach langjähriger Tätigkeit als Projektleitung hat sie im August 2014 die Agenturleitung übernommen. Sie ist Film- und Fernsehwissenschaftlerin. Bevor sie Konsortin bei J&K wurde, hat sie in Produktionsfirmen von politischen TV-Dokumentation gearbeitet. In den Arbeitsbereichen ist sie z.B. für die Tätigkeiten für die Akademie des Deutschen Schulpreises und für das Veranstaltungsmanagement zuständig. Außerdem kann sie nach wie vor sehr gut Videos produzieren – klassisch, im Web und auch als Livestream.

  • Melanie

    Melanie

    Melanie Kolkmann hat Kunstgeschichte in Münster studiert. In verschiedenen Museen hat Melanie den Bereich online Kommunikation und Pressearbeit gestaltet. Sie ergänzt das Konsorten-Team mit Ihrem Know-How um die gute, alte klassische Pressearbeit. Daneben stellt sie als Projektassistenz Großveranstaltungen auf die Beine, z.B. 2015 das InklusionsCamp und den Grundschulleitungstag NRW.

  • Hannah

    Hannah

    Hannah Birr hat in Hamburg Medienkultur, Anglistik und Psychologie studiert. Nach Jobs beim Filmfest und der Kulturbehörde war sie erst beim NDR und dann in Neu-Delhi am Goethe-Institut unterwegs. Danach hat sie als Medienwissenschaftlerin an der Uni Tübingen gelehrt und mit den Studierenden theoretische und praktische Fragen der Mediengesellschaft in den Blick genommen. Außerdem interessiert sie sich für internationale Bildungskooperation. Im Konsorten-Team wirkt sie im Bereich Event-Orga und Projektkoordination.

  • Sonja

    Sonja

    Sonja Borski ist Diplom-Politologin und Erwachsenenbildnerin mit besonderem Hang zu netzpolitischen Themen. Sie interessiert sich dafür, wie sich Gesellschaft, Politik und Bildung durch das Internet verändern. Sie konzipiert und führt Seminare und Workshops durch, hält Vorträge und bietet Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer an. Ihre Schwerpunkte sind: Netzpolitik, Informationskompetenz und Recherchestrategien, Gegenwart und Zukunft der Arbeit, Überwachung und Freiheit, Digitalisierung und Bildung. Jöran kennt sie durch die Arbeit im DGB Bildungswerk e.V. in Hattingen und durch projektbezogene Mitarbeit bei J&K.

  • Gabi

    Gabi

    Gabi Fahrenkrog ist Bibliotheks- und Informationswissenschaftlerin und interessiert sich besonders für alle Aspekte des Zugangs zu offenen Informationen und Ressourcen im Internet. Sie ist Herausgeberin und Redaktionsmitglied bei der informationswissenschaftlichen Open Access Zeitschrift Informationspraxi. Als Konsortin gehört sie zur Redaktion der Informationsstelle OER.

  • Kristin

    Kristin

    Kristin Narr ist Medienpädagogin und interessiert sich dafür, was Menschen mit digitalen Medien machen und wie sie mit ihnen lernen und aktiv in Gebrauch nehmen. In Berlin und anderswo konzipiert und führt Kristin Workshops und Projekte durch, berät Bildungseinrichtungen und hält Vorträge. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Medienkompetenz, Jugend und Internet, ePartizipation und Open Educational Resources.

  • Kai

    Kai

    Kai Obermüller ist angehender Lehrer sowie selbstständiger Schriftsteller. Er hat sich bereits während des Studiums mit freien Bildungsmaterialien und den Möglichkeiten der digitalen Hilfsmittel im Unterricht beschäftigt und nutzt diese auch bereits im Unterricht. Durch diverse BarCamps lernte er Jöran kennen und ließ sich für das Thema OER begeistern. Bei J&K beschäftigt er sich vor allem mit dem Podcast „zugehOERt" und der #OERde16.

Außenstellen

  • Adrian

    Adrian

    Adrian Hönig ist geschäftsführender Gesellschafter der nova GmbH in Karlsruhe. Sein erstes Unternehmen gründete Adrian mit 17 Jahren. Adrian unterstützt Jöran in Internet-Fragen und setzt Webprojekte (wie Blogspezialanpassungen und Datenbanklösungen) mit seinem Team um. Jöran sagt über Adrian: “Kompetenz plus Engagement plus Kreativität – fertig!” 🙂 Erstmal arbeiteten Jöran und Adrian 2008 für den Kongress “Treibhäuser & Co” des Archiv der Zukunft – Netzwerks zusammen – es galt, die Online-Anmeldungen von 1500 Teilnehmern zu koordinieren.

    Website

  • Carsten

    Carsten

    Carsten ist seit 2006 für verschiedene Polizeibehörden in ganz Europa als Seminarleiter und Ermittler im Bereich Cybercrime & Computerforensik tätig. Nicht erst seit seinem Magisterstudium an der Fernuniversität Hagen bringt er Polizisten die Bedeutung von Freiheitsrechten, Netzneutralität und Social Media näher und versucht ihnen eine positive Sicht auf das Internet jenseits von Vorratsdatenspeicherung, Terrorwahn und Kriminalitätsfurcht zu vermitteln. Carsten kennt die technischen und kriminalistischen Hintergründe der Angriffe im Internet und kann eine objektive Sicht auf die Bedrohung genauso liefern, wie Tipps & Tricks zum Selbstschutz. Seit 2009 arbeitet Carsten über sein Unternehmen Balticforensics mit unterschiedlichen Bildungsträgern und Auftraggebern zusammen und führt mit Jöran und Blanche regelmäßig Seminare beim DGB Bildungswerk in Hattingen durch.

    Website

  • Felix

    Felix

    Felix Schaumburg ist Lehrer für Sozialwissenschaften und Chemie an einer Gesamtschule in Wuppertal. Seine Berufung bringt es mit sich, dass er sich täglich über die digitalen Auswirkungen auf das System ‚Schule‘ Gedanken macht. In seinem Blog @schb folgen. Seit 2011 lädt Felix außerdem immer wieder zum #Bildungsbier ein, wenn er sich auf Reise in anderen Städten befindet. Das erste Mal getroffen haben sich Felix und Jöran Anfang 2009 auf der Konferenz “Die Bildung hacken“ in Berlin. Seitdem kreuzen sich ihre Wege immer wieder (zum Beispiel auf der re:publica 2011) und führten 2012 zur gemeinsame Arbeit an einem Whitepaper zum Thema Open Educational Resources OER.

    edushift.de Felix auf Twitter: @schb

  • Jan

    Jan

    Jan ist Gesellschafter der Werbe- und Marketingagentur Akustik Konzept in Magdeburg und verantwortet dort den Bereich Corporate Publishing. Nach seinem Studium der Politikwissenschaften arbeitete er in der Öffentlichkeitsarbeit der Universität Leipzig und gründete 2007 einen Verlag für Wissenschafts-, Sach- und Fachbuchliteratur(Meine Verlag) in dem er heute auch noch tätig ist. Jan und Jöran haben sich 1997 kennengelernt, als Jöran Jans Seminar “Der gläserne Surfer – Datenschutzrechte im Internet“ (1997!) besuchte. Anschließend haben sie unter Federführung von Maria-Christina Nimmerfroh im Rahmen eines kombinierten Präsenz- und Online-Seminars (1998!) der Friedrich-Naumann-Stiftung die Website www.virtualitaet.de (leider z.Z. offline) erstellt. Seitdem haben sie immer wieder zusammengearbeitet. U.a. hat Jan mit seinem Team für diverse Kongresse sämtliche Druck- und Designangelegenheiten übernommen, vom Banner bis zum Buch.

    meine-verlag.de

  • Martin

    Martin

    Martin wollte schon immer wissen, wie sich Menschen erst Welten aus Zeichen bauen und wie sie diese Welten dann gemeinsam bewohnen. Als Literatur- und Medienwissenschaftler hat er das Jahrzehnte lang erforscht und gelehrt. (Daneben schrieb er u.a. Texte für Pizzapackungen und Kultur-Ausstellungen.) 1999, nach erfolgreicher Habilitation, verließ Martin desillusioniert die Universität, kaufte sich einen iMac und ging als Digital Immigrant ins Netz. Er fand gleich Google, lernte ein klein wenig Programmieren, begann Ende 2003 ein erstes Blog und erkundet seitdem als Fährtensucher und Scout das wildwüchsige Web 2.0. Zwischen 2005 und 2008 organisierte Martin vier internationale Konferenzen zu “Microlearning“. Dort trafen sich Pioniere des “e-Learning 2.0″, um darüber nachzudenken, wie wir nach dem digitalen Klimawandel lernen werden, wenn die stabilen Wissensgletscher unaufhaltsam schmelzen und Information sich auflöst in flüchtige Wolken und Ströme. Seitdem berät er Firmen und Institutionen beim Design von Umgebungen, die Wissensarbeit und Selbstlernen in virtuellen Teams ermöglichen. Jöran und Martin lernten sich im Web kennen, indem sie sich über Twitter wechselseitig folgten, und trafen sich 2009 erstmals bei der kleinen Unkonferenz “Die Bildung hacken“ in Berlin, die Martin zusammen mit Basti initiiert hatte.

    Google+

  • Martin

    Martin

    Martin ist beruflich und privat mit Kunst und Kultur verbunden. Er leitet das Kundenzentrum des Thalia Theaters. Dafür hätte er nicht Politikwissenschaft, Philosophie, Publizistik (Münster) und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (Hamburg) studieren müssen. Martin kann Gespräche und Podien moderieren. Für die Stiftung, die heute Stiftung für die Freiheit heißt, hat er dies im Auftrag von Jöran gemacht. Daher kennen sich die beiden auch. Jöran und Martin sprechen sonst vor allem über Fußball. Martin war zwei Jahre lang Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft, bevor er sich unter der Piratenflagge neuen politischen Ufern zuwandte. Er ist in Politik und Wirtschaft gut vernetzt und gefragter Juror im Theaterbereich.

  • Martina

    Martina

    Martina arbeitet unter anderem und quasi seit Beginn als freie Fotografin für Jöran & Konsorten. Der Kontakt zu Jöran entstand über vier Ecken, obwohl die beiden einstmals nur eine Straßenecke entfernt voneinander wohnten. Der erste gemeinsame Einsatz brachte Martina aber gleich 1.000 km südlicher, ins Festspielhaus Bregenz (Fotos hier). Martina fotografiert nicht nur, sie kann auch Grafik und Webseiten, wie man auf Ihrer Homepage musikfotografen.de und hat Webseiten, Covergestaltung und Fotos u.a. für Kettcar, Bernd Begemann, das Goethe Institut und GAL / Die Grünen gemacht.

  • Patrick

    Patrick

    PatrickGiese / *1984 MedienGestalter Nach Abi & Zivildienst / Ausbildung Seit 2004 bei der Hamburger Volksbühne / Leitung der Redaktion und Grafik / sowie alle Umsetzungen der Print- (und Online-)Mittel … Freie Arbeiten in Hamburg, München, Japan und Namibia / für u.a. Japan Filmfest Hamburg, FilmMotor TV (für das LSF Hamburg), Archiv der Zukunft – Netzwerk e.V., Thalia Theater, Platform3 – Räume für Zeitgenössische Kunst, Forestone Reeds, Döbra Solar Development Project (EG Solar) … Neben Konzepten und Umsetzungen von Corporate Designs, Werbemittel usw. auch an interdisziplinären Projekten interessiert / Entwicklung von Formaten, Veranstaltungen, Plattformen oder Installationen im Bereich Kunst, Kultur und Social Media …

  • Ralf

    Ralf

    Ralf hat Diplompädagogik und Psychologie in Hamburg studiert, wobei neben Personal- und Organisationsentwicklung der Schwerpunkt im Feld Erwachsenenbildung lag. Die Mitarbeit im Medienzentrum der Erziehungswissenschaft und die Auseinandersetzung mit digitalen Medien haben ihn veranlasst ein Masterstudium in “ePedagogy Design – Visual Knowledge Building“ an der Universität Helsinki zu absolvieren und zahlreiche Lehrerfortbildungen zum Thema Web 2.0 durchzuführen. Ralf interessiert sich besonders für den Einsatz von Blogs im Bildungsbereich. Er hat auch an der Konzeption und Evaluation des Projektes Paducation mitgewirkt, bei dem die Oberstufe eines Gymnasiums mit iPads ausgestattet wurde. Für Jöran ist Ralf auch im Bereich digitaler Medien aktiv. Darüber hinaus kommt Ralf ins Spiel wenn es um Visualisierung geht. Dies können analoge oder digitale Umsetzungen von Konzept- und Prozessvisualisierungen oder auch Logos sein. Normalerweise arbeitet Ralf im Medienzentrum der Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg wo er ähnliche Aufgaben wahrnimmt.

    ralfappelt.de

  • Ute

    Ute

    Ute interessiert sich dafür, wie sich die wandelnde Mediennutzung und Kultur, Gesellschaft und Politik gegenseitig beeinflussen. Sie arbeitet seit Ende der 90er Jahre in der politischen Erwachsenenbildung zu diesen Themen. Da es nicht übermäßig viele professionelle Kollegen in diesem Bereich gibt, mussten sich Ute und Jöran quasi zwangsläufig über den Weg laufen. Ute wirbt in ihren Veranstaltungen für einen Perspektivwechsel und sucht nach einem Umgang mit Medien außerhalb standardisierter Kritik am Neuen. Außerdem schult und berät Ute Betriebs- und Personalräte zum Thema Öffentlichkeitsarbeit und schreibt zum betrieblichen Einsatz neuer Medien sowie zur Informations- und Kommunikationspolitik von Interessenvertretungen.

    udemuth.de

Woher kommt der Name „Jöran und Konsorten“?

Wissen Sie, was ein Caper-Movie ist? Und was das mit der Namensgebung für Jöran und Konsorten zu tun hat?

Caper heißt soviel wie „Gaunerei“, und ein Caper-Movie ist entsprechend das Filmgenre, das sich mit der Vorbereitung und Durchführung eines ausgetüfftelten und spektakulären Verbrechens beschäftigt. Die Gauner sind dabei allerdings die Sympathieträger des Films.

Rohe Gewalt ist zur Erreichung des Ziels verpönt.Vielmehr werden intelligente Strategie, ausgefeilte Methoden und Tricks, professionelle Teamarbeit und Arbeitsteilung, technische Hilfsmittel oder artistisches Geschick eingesetzt, um Hindernisse zu überwinden und das Ziel zu erreichen. Rückschläge und Umplanungen sind nicht ungewöhnlich, aber am Ende steht immer der Erfolg.

Bekannte Vertreter des Genres sind z.B. Mission Impossible, Ladykillers, die Olsenbande, Inside Man, Reservoir Dogs, Rififi oder Der rosarote Panther. Und dann gibt es noch einen weiteren Klassiker: Ocean’s Eleven aus dem Jahr 2001, in dem Brad Pitt, George Clooney und neun weitere Mitstreiter ein Casino in Las Vegas ausnehmen. Der Film war ein Remake des Originals aus dem Jahr 1960. Der damalige deutsche Titel Frankie und seine Spießgesellen nahm Bezug auf die Schauspieler um Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. – das Rat Pack.

Wenn Jöran seine Mitstreiter Konsorten nennt, dann ist das die Grundidee: Eine Bande, die sich für eine Unternehmung zusammentut, die sie mit Professionalität, Präzision und Freude angeht. Und übrigens ganz ohne Kriminalität … 😉

P.S.: Ein Auftraggeber hat treffend formuliert: „J&K sind Spezialisten für unerprobte Lösungen.